Mercadia

Die Welt20160505_234251.jpg

Mercadia ist eine frisch erblühende Welt die sich aus der Asche der alten Götter erhebt um eine eigene glorreiche Existenz zu formen.
Die Welt hat fünf Kontinente und ist ein Füllhorn von verschiedenen Kulturen und Religionen.

Die Kontinente

Volgarr

Der nördlichste Kontinent von Mercadia. Hier herrschen eisige Temperaturen, deshalb liegt hier fast das ganze Jahr über Schnee.

Das Land ist, für seine Größe, reich an Bergen und Kiefernwäldern.

Die Tundra die sich vor Andronus ausbreitet ist nicht nur gefährlich auf Grund der schlechten Lebensbedingungen und Wetterverhältnisse, sondern auch da hartnäckige Raubtiere in diesem Gebiet umherstreifen.

Bewohner

Die Bewohner des Nordens sind wenig offen gegenüber dem was ihnen fremd ist, und verfolgen eher eine „kümmer dich um deinen eigenen Kram“ – Mentalität.
Zu einem Guten Krug Met sagen sie allerdings selten nein. Die Bevölkerung besteht fast ausschließlich aus Menschen, Halborks und Zwergen. Auch einige wenige Halblinge und Gnome haben ihren weg in den Norden gefunden.

Städte

Andronus
Chronias
Haelvi
Hjalldrim
Ulvenar
Wulgreth

Alphor

Die goldene Mitte von Mercadia und mit abstand der größte der Kontinente, beherbergt viele verschiedene Arten, ob humanoid oder nicht, die hier aus allen Ecken der Welt zusammenkommen.

Das Wetter wechselt hier von angenehm warmen Sommern zu goldenen Herbsten, zu kalten, doch meist nur verregneten Wintern, zu herrlich grünen Frühlingen, wo man die leicht warme Brise in den Haaren spüren kann.

Das überwiegend hügelige Grasland ist übersät von Laub-, Regen- und Nadelwäldern und wird ab und an mal von Seen, Flüssen und Bergen unterbrochen.

Im Westen des Kontinents liegt das Grindala – Gebirge, welches sich fast durch dessen gesamte Länge zieht.

Außerdem streifen die Sprösslinge des Mutterbaums, Amalith und Amalnar durch die größeren Wälder von Alphor.

Bewohner

Die Bewohner von Alphor gelten als sehr offen und tolerant gegenüber anderen Kulturen.
Hier herrscht Recht und Ordnung und den meisten passt das sehr gut. Ein Großteil der Bevölkerung besteht aus Menschen, Halblingen und Gnomen.
Auch Zwerge, Elfen und Halbelfen sind nicht wenig vertreten.

Städte

Abaris
Akkordia
Galstak
Gildmeadows
Gildshire
Halldor
Hammerstone
Highstone
Hillville
Sandbloom
Slidevale
Springstream
Starfish Harbor
Sunvale
Sythillis
Tempeststone
Uul ’Zurr
Valdea
Whipperdale
Wicklow

Temphyr

Das so genannte Wüstenmeer ist ein Anhängsel von Alphor, allerdings ist es vom Rest des Kontinents durch eine riesige Mauer getrennt. Dies dient nicht nur dazu Fremde fernzuhalten, sondern auch dazu, die gefährlichen und oft riesigen Monster die im Sand lauern, nicht auf den Rest des Landes loszulassen.

Wie der Name sagt ist das Land eine große Wüste auf welche die Sonne gnadenlos herab brennt, mit der einen oder anderen Heimsuchung kolossaler Sandstürme.

Bewohner

Die Bewohner der wenigen Städte dieser Region sind in der Regel unverschämt. Sie müssen sich nicht oft mit anderen Menschen auseinandersetzen und das merkt man auch.
Die meisten Einwohner sind Fremdenfeindlich, wenig tolerant und wollen nur fast genau so wenig dort sein, wie irgendwo anders auf der Welt, was viel über deren Persönlichkeit aussagt.
Vertreter aller Rassen sammeln sich hier, als die ausgestoßenen der Gesellschaft.

Städte

Rengarth
Utaro

Tano

Ein großer Kontinent im Westen von Mercadia.

Die Tage in Tano sind meistens grau und kühl, mit einigen sonnigen Tagen dann und wann.

Die Landschaft von Tano ist überzogen von Nadelwäldern und hohen, sehr spitz zulaufenden Bergen.

Das Jenara – Gebirge teilt die nördliche Hälfte von Tano in zwei nahezu gleichgroße Teile.

Bewohner

Die Bewohner von Tano sind sehr rechtschaffene und religiöse Bürger, obwohl es hier wesentlich mehr Verbrechen gibt als in anderen Teilen der Welt.
Der fehlende Einfluss einer effizienten Regierung ist deutlich spürbar, die Kirche tut ihr Möglichstes, mit der Aussendungen von Paladinen und Klerikern um den Bürgern Gerechtigkeit zukommen zu lassen, dennoch ist es bei weitem nicht genug um alles zu kontrollieren. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Menschen, Elfen und Halbelfen.
Zwerge, Halblinge und Gnome sind hier im geringen Maße auch ansässig.

Städte

Blackcreek
Bramwell
Durwood
Hardhome
Kaelkoth
Khanda
Murgos
Murugesh
Ravenswood
Starfish Haven

Yanto

Der Kontinent im Osten Mercadias ist bekannt für seine Reißzahn ähnliche Form.

Das Wetter ist die meiste Zeit sonnig und schön. Die Sommer sind sehr heiß, aber nicht unerträglich.

Das Land ist umgeben von einer Küste aus weißem Stein und einigen Kiesstränden.
Im Landesinneren gibt es wenige Wälder, aber viel ergiebiges Farmland, zwischen den größeren unbewohnten Ebenen. Im Süden des Kontinents liegt der einzige Dschungel von Mercadia. Im Norden befindet sich eine kleinere Berggruppe und eine Zuflucht für Goblinoide Kreaturen, was überraschend ist, da diese in der Regel nicht von der Gesellschaft akzeptiert sind.

Bewohner

Die Einwohner von Yanto glauben an Monarchie, Disziplin, Diplomatie und harte Arbeit. Hier gibt es wenig Spielraum für die gesetzlosen. Wenige Städte, wenig Besitztümer zu stehlen und noch weniger was tatsächlich von Wert ist. Die einzige Stadt die tatsächlich alle Arten von Gesindel anzieht ist Dijanria. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Menschen, Halborks, Halblingen und Gnomen. Die Art von Arbeit die hier betrieben wird schreckt Elfen ab, doch der ein oder andere findet seinen Weg durch den Handel nach Yanto.

Städte

Azura
Daeos
Dijanria
Kash Garall
Pyrrhus
Szapora

Xambria

Der Süden von Mercadia besteht aus einer Gruppe von vier größeren Inseln.

Das Wetter ist meist sonnig, warm und nahezu unberührt von irgendeiner Art von Unwetter oder Naturkatastrophe.

Das Land besteht aus wogenden Wiesen und einigen Laubwäldern mit wenigen Bergen und Hügeln.

Xzabria

Die größte der vier Inseln beherbergt Aamarus, die südliche Zitadelle, sowie einige Städte.

Bewohner

Xzabrias’ Bewohner leben ein sehr unbeschwertes, genussvolles Leben. Sie lieben Kunst, Musik und das ausgelassene Feiern und hegen großes Interesse an anderen Kulturen.
Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Halblingen und Gnomen. Auch einige Menschen, Elfen, Halbelfen und Zwerge finden regelmäßig ihren Weg in den Süden Mercadias, oft als Urlaubsziel.

Städte

Aamarus
Grainhome
Isalis
Melodia
Mirique
Woodvale
Zentris

Goethia

Die zweitgrößte Insel der Kette dient als ein riesiges, tristes Gefängnis mit kaum Einwohnern, die nicht auch Wachen sind.

Städte

Whiterock

Galros

Die zweitkleinste Insel im Süden, ist bekannt für ihre immense Masse an Glühwürmchen, die bei Nacht die Küste und Wälder erleuchten.

Städte

Gleamshire

Imbros

Die kleinste Insel der Xambria – Inseln ist ein Sammelpunkt für Individuen die in Einsamkeit leben wollen. Wenn man durch die Straßen der einzigen Stadt in Imbros geht, könnte man meinen man geht durch eine Geisterstadt.

Städte

Lonehaven

Anaharrath

Eine große fliegende Insel, die als Exil für die alten Götter dient. Normalsterblichen wird nur in den aller seltensten Fällen eine Audienz gewährt. Die Architektur, sowie Terrain und Flora haben einen mediterranen Flair.

Aadaman

Eine fliegende Insel, die als Exil für den eigensinnigen Halbgott Aegan dient. Das Aussehen ist Anaharrath nachempfunden.

Mercadia

Mercadia - Megacampaign Elfenmystiker